Jägerausbildung:

 

Wer darf in Deutschland Jagen? 

 

Jagen darf nur, wer einen Jagdschein hat. Voraussetzung sind hierfür: umfangreicher Lehrgang, in Bayern rund eineinhalb Jahre lang, praktische Arbeit in einem Revier unter Anleitung eines erfahrenen Jägers.
Das Bundesjagdgesetz schreibt u. a. folgende Inhalte für die schriftliche, mündliche und praktische Jägerprüfung vor:
Kenntnis der Wildarten, Wildbiologie, Jagdrecht, Naturschutzrecht, Tierschutzrecht, Land- und Waldbau, Waffenrecht, Waffentechnik, Jagdbetrieb, Führung von Jagdwaffen, Behandlung des erlegten Wildes

 

Erleben Sie in diesen Jagdschulen eine breit gefächerte Jagdausbildung mit engem Bezug zur Praxis. Dieses Jagdschulkonzept basiert auf traditionellem Jägerwissen und neuzeitlichen jagdwissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie erhalten eine zeitgemäße Jagdausbildung, die Ihnen die Jägerprüfung zum Jagdschein  deutlich erleichtert.

 

Per Klick erhalten Sie Informationen zu Jägerprüfung und in der gewünchten BJV-Kreisgruppe. Soweit verfügbar, werden Sie direkt zur jeweiligen Website der Kreisgruppe weitergeleitet. 

     

 

 

Jägervereinigung Augsburg 

Kreisgruppe Dillingen

Kreisjagdverband Donauwörth

Kreisgruppe Günzburg

Kreisjagdverband Kempten

Kreisgruppe  Memmingen 

Kreisgruppe  Neu-Ulm 

Kreisjagdverband Oberallgäu Sonthofen  

BJV-Kreisgruppe Schwabmünchen e.V.

 

 

 

Termine zur Jägerprüfung in Bayern 

http://www.jagd-bayern.de/bjv-termine-jaegerpruefungen.html 

 

 

Jäger und Falknerprüfung

 

Für die Jäger- und Falknerprüfung gelten seit 2007 folgende Eckpunkte: 

Prüfungsbehörde: Es gibt eine zentrale Prüfungsbehörde am Amt für Landwirtschaft und Forsten in Landshut.  

Kontakt: jaegerpruefung[at]alf-la.bayern.de.  

Anmeldung: Die Anmeldung zur Prüfung ist direkt an die zentrale Prüfungsbehörde zu richten. Die Bindung an Wohn- oder Ausbildungsort entfällt.  

Standorte: Die Prüfung kann an 16 über Bayern verteilten Prüfungsstandorten abgelegt werden.  

Ausbildung: Vor der Prüfung ist eine Ausbildung bei einer anerkannten Ausbildungsinstitution mit mindestens je 60 Stunden Theorie und 60 Stunden Praxis abzuleisten. Zusätzlich müssen Schießleistungen nachgewiesen werden.  

Prüfungsausschuss: Es wird ein Bayerischer Jägerprüfungsausschuss gebildet, der sich aus den bewährten Mitgliedern zusammensetzt.  

Anzahl der Termine: Es finden bedarfsgerecht mindestens vier Prüfungstermine im Jahr statt.  

Prüfungsteile und -reihenfolge: Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil und ist obligatorisch in dieser Reihenfolge abzulegen.  

Prüfungszeitraum: Der Zeitraum der Gesamtprüfung wird auf in der Regel etwa vier Wochen verkürzt.  

Bestehensregelung: Nach bestandenem schriftlichen Teil muss nur mehr der mündliche und der praktische Teil wiederholt werden, nach bestandenem schriftlichen und mündlichen Teil muss nur noch der praktische Teil wiederholt werden.  

Schriftlicher Teil: Die Zeitvorgabe beträgt 100 Minuten.  

Mündlicher Teil: Die mündliche Prüfung wird in sechs Fächern von unabhängigen Prüfern abgenommen.  

Praktischer Teil: Im dritten Prüfungsteil werden folgende Anforderungen erwartet: 

Waffenhandhabung: Prüfung der sicheren Handhabung der gängigen Lang- und Kurzwaffen

Kugelschuss (Prüfung): Vier Schüsse auf die Rehbockscheibe.

Kugelschuss (Ausbildung): Beim Schuss auf die Scheibe "flüchtiger Überläufer" ist ein Treffernachweis "3 von 5 im Leben" in der Ausbildung zu erbringen.

Kurzwaffe (Ausbildung): Nachweis der Abgabe von je 5 Schüssen mit der Kurzwaffe ( Pistole - Revolver) 

Schrotschuss: Grundsätzlich muss der Prüfling ein Training auf mindestens 25 Serien zu 10 Wurfscheiben nachweisen. Der Treffernachweis von drei Wurfscheiben einer 10er Serie wird nicht mehr im Rahmen der Prüfung erbracht, sondern in Form eines qualifizierten Schießleistungsnachweises mit Bestätigung durch Ausbilder und Standaufsicht.  

Neu: Im Lehrgang sind ab diesem Jahr zu erbringen: "mindestens fünf Schüsse auf eine jagdliche Realfilmsequenz in einem Schießkino (auch Laserkino), die eine Bewegungsjagd auf Schalenwild darstellt. Ein Treffernachweis ist nicht erforderlich 

 

    

 

                             weiter mit: Schießwesen


     ©  BJV - Jägervereinigung-Friedberg/Bay.  
          Design-Gestaltung & Serverbetreuung
                

Helmut Irlinger