Die Kreisgruppe Friedberg e.V. im Bayerischen Jagdverband e.V. begrüßt Sie recht herzlich und wünscht Ihnen viel Spaß auf Ihren Internetseiten

 

 Jagd und Jäger in Bayern in Bayern gibt es rund 51.000 Jäger, die eine Jagdfläche von 6,8 Millionen Hektar

bewirtschaften. Davon entfallen 87% auf private und kommunale Flächen, nur 0,8 Millionen Hektar (ca. 13%) sind Staatsforste. Lediglich 35% der Landesfläche sind bewaldet, der größte Teil der Jagdflächen sind Wiesen und Felder.

Die Jagd unterliegt in Deutschland einer strengen gesetzlichen Regelung und einer genau festgelegten staatlichen Organisation. Diese besteht aus:

  • der obersten Jagdbehörde im Landwirtschaftministerium zuständig für Gesetze und Verordnungen
  • den höheren Jagdbehörden bei den Bezirksregierungen
  • den unteren Jagdbehörden in den Landratsämtern u.a. zuständig für Jagdscheine, Jagdpachtverträge und Abschusspläne usw.

Jäger sind Heger und Naturschützer in dem sie für Biotopverbesserungen sorgen - wie Anlage und Pflege von Wildäsungsflächen, Heckenraine,  Feuchtbiotope,  

Wildruhezonen, Nisthilfen usw. ............  

 

Wir informieren Sie gerne über die vielfältigen Aufgaben unseres Verbandes im Bereich der Jagd, sowie des Natur- u. Umweltschutzes. Das Thema Jagd bewegt sich heute mehr denn je in einem komplexen gesellschaftlichen Umfeld. Globalisierung, weltweite Finanzkrise und Klimawandel - das sind Themen, die uns alle beschäftigen. Wir leben zudem in einer Zeit der modernen Kommunikation, die durch das Internet und seine unendlichen Möglichkeiten geprägt ist und in der Smartphone, Computer, IPod & Co gar nicht mehr wegzudenken sind. Unsere Kinder kennen sich mit Bits & Bytes, chat-rooms und virtuellen Welten wie Second life aus, aber das Wissen über die Natur und über die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen geht zunehmend verloren. Hat die Jagd in dieser Welt und in dieser Zeit noch einen Stellenwert? So mancher von Ihnen wird sich diese Frage in der jüngeren Vergangenheit vielleicht schon des öfteren gestellt haben. Jagd also - warum und wofür?  

 

Für diejenigen ,die sich der Jagd bereits verbunden fühlen, mag die Antwort leicht sein. Sie wissen um die Aufgaben, die Verantwortung und die gesellschaftlichen Ziele, denen die Jagd dient. Jagd ist heute nicht bloß Wildbretgewinnung, Freizeitbeschäftigung, Passion oder Brauchtumspflege. Das ist sie natürlich auch heute noch - aber nicht nur und nicht in erster Linie. 

 

Nach dem Willen des Gesetzgebers dient die Jagd in allererster Linie, der Erhaltung eines artenreichen und gesunden Wildbestandes sowie der Pflege und der Sicherung seiner Lebensgrundlagen. Jagd ist bei diesem Verständnis also vor allem eins: Artenschutz - und damit bei der Nutzung der Wildbestände der Nachhaltigkeit verpflichtet. Damit steht die Jagd, so wie sie in Deutschland in den Jagdgesetzen des Bundes und der Länder verankert ist, im Kontext des internationalen Rechts. 

 

Jagen heißt, Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen. Jagd ist ein in Jahrhunderten gewachsenes Kulturgut, das fest in den Menschen verwurzelt ist. Die Jagd dient heute der Erhaltung einer ausgewogenen Vielfalt in Tier- und Pflanzenwelt. Sie erfüllt nach dem Prinzip der Nachhaltig- -keit einen gesetzlichen Auftrag als Bestandteil land- und forstwirtschaftlicher Bodennutzung. Basis der Jagd sind das Wissen, das handwerkliche Können und die Passion der einzelnen Jägerinnen und Jäger.  

 

Jagd ist also kein Thema, das nur die Jäger allein betrifft. Jagd ist ein Thema, das uns alle angeht, wenn wir uns auch morgen noch an gesunden und artenreichen Wildbeständen in Deutschland erfreuen wollen. 

 

Die Mitglieder des Kreisjagdverband Friedberg wollen mit ihrem Engagement - ihren Teil dazu beitragen.   

 

 

Wir wünschen Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Homepage viel Freude.  

 

                                            weiter mit: Wir über uns 

 

                                       ©  BJV - Jägervereinigung-Friedberg/Bay.  
                                           Design-Gestaltung & Serverbetreuung
                                                            
 

                                                        Helmut Irlinger

 

                    

                 Besucher

69677


 Infobrief – Newsletter

Die BJV-Kreisgruppe Friedberg hat einen Infobrief (Newsletter) ins Leben gerufen. Mit diesem Infobrief möchten wir unsere Mitglieder über aktuelles Zeitgeschehen der Kreisgruppe und Neues aus dem allge-meinen Gebiet „Jagd und Naturschutz“ informieren.

 

Weitere Information auf TOP: Mitgliederservice

 

 

Im Bayerischen Jagdverband e.V. sind rund 46.000 Mitglieder in rund 160 Kreisgruppen und Jagdvereinen freiwillig organisiert.

       http://www.lunalink.de/

 

  aktuelle Mondzeiten
aktuelle Mondwerte